Telefon: 0 63 42 - 70 23
Telefax: 0 63 42 - 62 95
Mobil: 0 171 - 5 82 31 92
E-Mail: info@otto-hey.de

Über uns

Von der Schafzüchterfamilie zur Brennerei …

Geschichte

Die Familie Hey war einst die älteste Schafzüchterfamilie in Deutschland und  Oberotterbach schon damals ein Dorf mit Obstanbau.

Der Großvater vom heutigen Inhaber – ebenfalls ein Otto Hey – war nicht nur Schafzüchter, sondern baute mit seiner Frau Henriette auch Obst und Reben an. Manchmal wurde sein Obst schneller faul, als er es zum Markt bringen konnte. So kam ihm die Idee, Schnaps daraus zu brennen und er erwarb das Brennrecht. Dieses ging dann an den Sohn Albert über, der es später seinem Sohn – dem heutigen Inhaber – Otto übergab.

Otto Hey wuchs mit Weinanbau und Schnapsbrennen auf. Vieles von dem, was er heute weiß, hat ihm sein Vater beigebracht. Parallel besuchte er Fortbildungen, um noch mehr über das Schnapsbrennen zu erfahren. Heute kann und weiß Otto Hey so viel, dass er vom baden-württembergischen Landwirtschaftsministerium in Stuttgart regelmäßig als Prüfer der Brennmeister eingesetzt wird.

Otto Hey

Otto Hey in der Brennerei
Otto Hey in der Brennerei

Für Otto Hey sind Obstbauern und Schnapsbrenner auch Landschaftsgestalter.  Wenn die Apfelbäume blühen – und das tun sie über Wochen – wirkt die Landschaft, als hätte ein wahrer Künstler sie erschaffen. Die vielen knorrigen, uralten Obstbäume sind Naturdenkmäler. „Würde es keine Schnapsbrennerei mehr geben, wären auch diese Bäume längst Vergangenheit“, so Otto Hey.

Otto Hey ist ein Mensch, der sein Wissen um die Schnapsbrennerei sehr gerne teilt.

35 Jahre hat er auch Wein angebaut – heute hat er sich voll und ganz der Brennerei verschrieben.

Sein Wissen, sein Können und sein Humor machen ihn zu dem, was er ist: ein Mensch, der die Brennerei liebt und Spaß am Leben hat.